Read Star Trek - Die Welten von Deep Space Nine 04: Bajor - Fragmente und Omen by J. Noah Kym Online

star-trek-die-welten-von-deep-space-nine-04-bajor-fragmente-und-omen

Die Flitterwochen sind vorbei Nach der Euphorie ber die Vereinigung Bajors mit der Fderation beginnt die eigentliche Arbeit, um diese Verbindung funktionieren zu lassen Aber selbst auf einer Welt, in der Politik und Religion ineinander verflochten sind, teilen gegenstzliche Vorstellungen der Rolle Bajors auf der interstellaren Bhne die Regierung des Planeten Whrend Kira Nerys, frischgebackener Sternenflottencaptain, berlegt, was fr eine Art von Sternenflottenoffizier sie sein will, macht der Erste Minister Asarem einen mutigen Schritt, um Bajors Stimme in der Fderation zu definieren Whrenddessen bereitet sich der zurckgekehrte Benjamin Sisko auf eine Zukunft vor, die bis jetzt nur er sehen kann....

Title : Star Trek - Die Welten von Deep Space Nine 04: Bajor - Fragmente und Omen
Author :
Rating :
ISBN : B00A2X9WCM
ISBN13 : -
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Cross Cult Auflage 1., 6 November 2012
Number of Pages : 490 Pages
File Size : 868 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Star Trek - Die Welten von Deep Space Nine 04: Bajor - Fragmente und Omen Reviews

  • Leseratte
    2018-10-30 14:19

    Bajor, die Hauptwelt der Serie DS9 um die sich immer alles dreht. Ein Blick hinter die Kulissen Bajors, eine schöne Fortsetzung des Lebens von Jacke Sisko und wieder werden offene Fragen geklärt und es entstehen neue. Von allen Bänden "Die Welten von DS9) hat mir Bajor noch am besten gefallen.Aber hier auch wie bei vielen anderen Serien ein großes Ärgernis: Wieder wurde aus einem Band (im englichen Orignial) zwei dünne Bände (siehe die Welten von Deep Space Nine, Trill) gemacht und das ärgert mich besonders, da es hier nach Geldmacherei nur so riecht!Warum kann man sich an das Format der Origanlvorlage nicht einfach mal halten?

  • Michi
    2018-11-04 13:19

    Das Buch ist eine wunderbare Ergänzung der bekannten Fakten zu Bajor. Es behandelt sehr gut die Persönlichkeit von Kira Nerys und die religiösen und geschichtlichen Wurzeln von Bajor.

  • ahuuu
    2018-11-13 14:14

    Kurzweiliger vierter Band der 6-teiligen Reihe, die den Übergang der 8. zur 9. Staffel bildet. Ein "Wiedersehen" mit alten Bekannten. Keine "weltbewegende" Story, aber durchaus angenehm zu lesen. Gibt einen kleinen Einblick in das Leben Bajors.

  • Stefan Knoch
    2018-11-14 20:20

    Wenn ich an Bayor denke, denke ich meist an das Gläubig Volk was dort lebt.Aber es hat mehr tiefe und leider auch zuviele Konflikte.Lesen!

  • S. Weck
    2018-11-19 19:18

    ... Ich gebe zu, ich bin Deep Space Nine Fan und so erscheint meine Rezension vielleicht etwas überschwänglich. Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen und ich fand es einfach nur toll, spannend und gut. Klar ist es quasi ein Füllglied zwischen den bisherigen und den noch kommenden Büchern. Aber sind das nicht alle aus der achten Staffel? Ich finde, das es eine gut gegliederte spannende Geschichte ist, welche von mir die volle Punktzahl bekommt!

  • Florian Hilleberg
    2018-10-24 17:58

    Bajor hat es geschafft und ist Mitglied im interstellaren Völkerbund der vereinigten Föderation der Planeten. Und plötzlich hat das bajoranische Militär ein Problem, denn viele Soldaten und Offiziere streben eine Karriere in der Sternenflotte an. Doch es gibt auch viele Bajoraner, die den Beitritt zur Föderation sehr skeptisch sehen und den Niedergang ihrer Kultur fürchten. Da wird ein bajoranisches Dorf von einem unbekannten Feind ausgelöscht. Es handelt sich um jenes Dorf, welches Chief O'Brien und Dr. Bashir vor gut sieben Jahren vor dem Dal'Rok, einer mythologischen Kreatur, bewahrt haben. Der unbekannte Aggressor befindet sich mit einem Raumschiff auf der Flucht, verfolgt von der U.S.S. Defiant unter dem Kommando von Captain Kira. Lieutenant Ro bekommt den Auftrag den Grund für den Anschlag zu herauszufinden.Währenddessen macht sich Jake Sisko auf eine lange Reise durch das Land von Bajor, um seine Bestimmung zu finden und macht die Bekanntschaft mit einer jungen Bajoranerin, die sein Leben für immer verändern wird ...Der vierte Band von STAR TREK: DIE WELTEN VON DEEP SPACE NINE widmet sich endlich dem Planeten Bajor, der bedeutendsten Kultur des zweiten STAR TREK-Ablegers. Kein anderer Planet und kein anderes Volk haben DEEP SPACE NINE (DS9) so geprägt wie Bajor und seine Bewohner. Und da Captain Sisko als Abgesandter den Planeten als seine neue Heimat ausgewählt hat, ist es nur recht und billig, dass er auch eine kleine Rolle in diesem Roman bekommen hat. Einen sehr viel größeren Part nimmt jedoch sein Sohn Jake Sisko ein, der mittlerweile ein junger Mann geworden ist. Der Autor nutzt die Gelegenheit den Sohn des Abgesandten in der Interaktion mit dem „gewöhnlichen“ Volk zu zeigen, das verständlicherweise Vorbehalte gegen den Beitritt zur Föderation hegt. Wie würde es uns wohl heutzutage gehen, wenn unsere Regierung beschließen würde, dass wir Mitglied in einem interstellaren Völkerbund werden würden und unsere Arbeit unentgeltlich, zum Wohl der Gemeinschaft verrichten müssten? Dass es im Umkehrschluss keine Kriege, Hungersnöte und Armut mehr geben würde, wäre den Preis sicherlich wert, doch ob alle damit einverstanden wären ihren Status und ihre Macht einfach so aufzugeben, darf bezweifelt werden. Jake Sisko, als Sohn des Abgesandten, der ja nicht nur der Auserwählte der Propheten ist, sondern auch ein hochdekorierter Offizier der Sternenflotte, ist dementsprechend bemüht seine Herkunft geheim zu halten. Vor allem, gegenüber einer jungen Bajoranerin, für die er weitaus stärkere Gefühle entwickelt als Sympathie und Freundschaft. Entgegen des Klappentextes spielt Captain Kira in dem Buch nur eine vergleichsweise geringe Rolle und tritt sogar erst auf Seite 151 in Erscheinung. Etwas mehr Spielraum hat dafür Lieutenant Ro bekommen, die in der Roman-Fortsetzung von DS9 eine weitere Figur ist, die den Absprung von THE NEXT GENERATION (TNG) geschafft hat. Aber mal ehrlich, mit ihren Ecken und Kanten hat Ro ja nur bedingt in die Crew der Enterprise gepasst. In der bunt zusammengewürfelten Mannschaft von DS9, mit ihrem ungleich höheren Konfliktpotenzial, scheint sie dagegen sehr viel besser aufgehoben zu sein. Der vorliegende Band ist eine kurze, aber sehr bedeutsame Episode für den Übergang zur neunten Staffel, und endet zudem mit einem Cliffhanger, der auf eine baldige Fortsetzung hoffen lässt. Allerdings wird sich der Leser dahingehend wohl gedulden müssen, denn im nächsten Band ist erst einmal Ferenginar dran, die Heimatwelt von Quark, Rom und Nog. „Bajor – Fragmente und Omen“ ist eine anspruchsvoll geschriebene und sehr gut lektorierte Lektüre, so wie man es von einem STAR TREK-Roman erwartet. Für Fans der Serie absolut empfehlenswert.

  • Jack McPhee
    2018-10-20 19:21

    Der Föderationsbeitritt Bajors hat vieles für die von Religion geprägte Gesellschaft verändert. Wie kaum eine andere Welt steht Bajor für die Verbindung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.Während Benjamin Sisko das junge Familienglück mit Frau und Tochter genießt, macht sich sein Sohn Jake auf den Weg, um sich selbst zu finden. Dabei begegnet er seiner Zukunft und erfüllt eine Prophezeihung.Ro und Kira sind mit der Aufklärung eines Massakers an einem abgelegenen Dorf beschäftigt. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten kann Kira die Verantwortlichen ausfindig machen. Ro verknüpft die losen Enden und entdeckt ein schreckliches Geheimnis...Von der ganzen Reihe ist der vierte Band der bisher Schwächste. Dies ist er allerdings leider, da er von allen bisherigen das größte Potential hat. Doch anstatt seine Stärken auszuspielen verliert sich der Autor in Nebensächlichkeiten und unnötigen Beschreibungen. Dabei legt er zwar großen Wert auf die Entwicklung der Figuren, doch hat man beim Lesen immer das Gefühl, dass es zu viel des Guten ist und der Ton der Protagonisten einen Hauch daneben liegt.Zu Gute halten muss man, dass es Noah J. Kym allein aufgrund der vielen Figuren schwer hatte alle Storylines zu entwickeln und miteinander zu verbinden. Sein Versuch führt im vorliegenden Fall zu einer äußerst fragmentarischen Erzählform, die sich im Gesamtkontext zu verlieren droht. Die Verknüpfung der einzelnen Erzählstränge am Ende des Buches ist zwar notwendig, wirkt jedoch erzwungen.Dennoch ist der vierte Band der Zwischenseason ein vergleichweise gutes Buch geworden. Für Fans der Serie unabdingbar, da die weiterentwickelten Storylines von enormer Wichtigkeit sind.