Read Seneca - Philosophische Schriften by Otto Apelt Online

seneca-philosophische-schriften

Lucius Annaeus Seneca um 4 v Chr 65 n Chr geh rte zu den herausragenden Geistesgr en des 1 Jahrhundert n.Chr Ma gebenden Einfluss auf die r mische Politik erlangte Seneca, als er zum Ratgeber Kaiser Neros, dessen Erziehung er verantwortete, aufstieg Konsul 55 56 Er erreichte au enpolitische Entspannung durch den Sieg gegen die Parther und eine mildere Politik gegen ber Britannien, w hrend er Nero im Innern mit Rechts und Steuerreformen hohes Ansehen verschaffte Sp ter geriet Seneca jedoch zunehmend in Misskredit und wurde im Jahre 65 wegen Verschw rungsger chten von Nero zum Freitod gezwungen Unter Seneca verlagert die stoische Philosophie ihren Schwerpunkt zur Ethik hin Das Interesse an Kosmos und der Natur verringert sich zugunsten der existentiellen Befindlichkeit des Individuums Im Zentrum von Senecas Philosophie geht es um die berlegenheit des Weisen ber Schicksalsschl ge, Schmerz und Tod Die 124 Briefe an Lucilius stellen das reifste Werk des Philosophen dar Probleme des menschlichen Lebens werden darin aufgeworfen, wie u.a Reichtum, Armut, Gl ck, Freundschaft, Bildung, Tod, Angstzust nde und Freiheit....

Title : Seneca - Philosophische Schriften
Author :
Rating :
ISBN : 393771555X
ISBN13 : 978-3937715551
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Marix September 2004
Number of Pages : 1244 Seiten
File Size : 571 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Seneca - Philosophische Schriften Reviews

  • Tavor Maier
    2018-11-15 18:01

    Hier gibt es absolut nichts zu meckern:1. Alle Schriften Senecas sind vollständig enthalten. Man kriegt also einen ziemlich dicken Schinken, der nicht durch den Briefschlitz passt, selbst dann nicht, wenn der Postmann mit aller Gewalt presst.2. Die Übersetzung ist frei, aber nicht völlig sinnfrei. Der 1932 verstorbene Übersetzer Otto Apelt hatte ein geringes Interesse an Seneca, seine eigenen Kompositionen liebte er umso mehr. Wenn Seneca z.B. schreibt:"... dum alteri noceat sui neglegens, in ipsa irruens tela et ultionis secum ultorem tracturae avidus",übersetzt Apelt:"... und dabei die Achtung vor sich selbst vergessend, sich mitten hineinstürzend in den Pfeilregen und schnaubend nach Rache, die den Rächer selbst mit ins Verderben zu ziehen droht."Das ist kreativ. Von einem "Pfeilregen" oder einem "Schnauben" (ganz sine equo) steht im Original nichts. Was Seneca von solchen Zutaten gehalten hätte, läßt sich nur erahnen. Wir dürfen aber annehmen, daß ihn die Übersetzung tief bewegt hätte. Vielleicht hätte er mit seinem Übersetzer eine Brieffreundschaft begonnen: Seneca Otto suo salutem.3. Auch Apelts Kommentare sind kreativ. Mann sollte sie keinesfalls nur überfliegen. Es sind unschätzbare Fundgruben erfrischender Stammtisch-Komik, so wenn es in der Einleitung zu "De Ira" heißt, daß auch heute noch - schon bei einem "flüchtigen Besuch Italiens" - feststellbar sei, wie zornig ein Römer plötzlich werden könne. Dem wäre hinzuzufügen, daß dies erst recht bei der Römerin der Fall sein kann, was dann wiederum die Unterscheidung zwischen einem Besuch und einer Flucht erschwert.4. Die Studienausgabe des Marix-Verlags ist ein Faksimile-Nachdruck. Sowohl die Paginierung als auch das Schriftbild entsprechen der 1933 bei Meiner erschienenen Originalausgabe. Dieser letzte Punkt ist kaufentscheidend. Denn der Marix-Verlag ist berüchtigt für seine zumeist schlampig eingescannten Texte, die voller Druckfehler sind und vom Lektor, einem Legastheniker, nie gegengelesen werden. Wie auch? Von mir rezensierte Beispiele sind:Das kann bei einem Faksimile-Nachdruck freilich nicht passieren. Und deshalb ist das vorliegende Produkt uneingeschränkt zu empfehlen. Ausnahmsweise also mal ein ganz großes Lob an den Marix-Verlag!

  • Anonym
    2018-11-08 17:05

    Super Ausgabe, wenn man einfach "alles" von Seneca haben will und sich nicht die diversen Einzelbände oder Sammelbände kaufen will und die verschiedensten Einzelwerke dann mehrmals in den diversen Bänden wiederfindet.ABER: Irre ich mich oder ist in diesem Sammelband, der angeblich alles enthalten soll, "Über die Milde", die Schrift an Nero, nicht enthalten? Ich habe die Milde in einem anderen Sammelband gefunden, konnte sie aber beim Durchblättern nicht im hier zu rezensierenden Sammelband finden... Entweder dieses Werk ist hier nicht enthalten oder so gravierend anders übersetzt, dass ich es nicht beim schnellen Überfliegen der Titel und Anfangszeilen jedes Werks wiedererkennen konnte.

  • Yogi ❤️
    2018-11-16 17:05

    Auf 1244 Seiten findet man eine umfassende Zusammenstellung der noch erhaltenen Werke Gedanken und Weisheiten des italienischen Philosophen Seneca (4.v. Chr.- um 65 n.Chr.). Das Buch ist kostengünstig hergestellt worden ohne wirklich stabilen Buchdeckel.Kurz sei der Inhalt des Buches genannt: Von der göttlichen Vorsehung; Von der Unerschütterlichkeit des Weisen; Vom Zorn; Trostschrift an Marcia; Vom glücklichen Leben; Von der Muße; Von der Gemütsruhe; Von der Kürze des Lebens; Trostschrift an Polybius; Trostschrift an seine Mutter Helvia; alle Briefe an Lucilius. Wie gut und genau die Übersetzung von Otto Apelt ist kann ich nicht beurteilen.Es folgt ein kleiner Einblick in das Denken von Seneca, der im Brief 39 an Lucilius schreibt:"Einen Abriss der Philosophie, den du wünschest, will ich in wohlüberlegter Ordnung und in gedrängter Form für dich zusammenstellen.... Nimm ein Verzeichnis der Philosophen zur Hand: die bloße Tatsache schon, dass du siehst, wie viele für Dich gearbeitet haben, kann nicht anderes als anspornend auf dich wirken: du wirst wünschen, auch selber einer von ihnen zu sein. Denn das ist die beste Mitgabe eines edlen Gemütes, daß es empfänglich ist für alles Tugendhafte." S.134Seneca war ein Mensch mit scharfen Verstand und Weitblick. Seine klugen Gedanken sind absolut zeitlos und basieren auf großer Lebenserfahrung und Menschenkenntnis, er möchte dass der Mensch sich der Weisheit widmet und ein bewußtes Leben führt, um am Ende des Lebens das Gefühl zu haben es war bewußt gelebt, tugendhaft und es reicht auch.