Read The Music Makers. Van Morrison by Peter Felkel Online

the-music-makers-van-morrison

Fu ball, sagte Bill Shankley einmal, einst Trainer des FC Liverpool und ein Heiliger im Himmel der Reds , ist doch keine Sache auf Leben und Tod Fu ball ist wichtiger Ersetzt man den Begriff Fu ball durch das Wort Musik , hat man eine ungef hre Vorstellung von dem Anspruch, mit dem Van Morrison seiner Profession nachgeht In ber vier Dekaden hat der heute Neunundf nfzigj hrige aus Belfast konsequent, kompromisslos und abseits von Mainstream, Moden und Marotten ein Werk geschaffen, das einzig in dem von Bob Dylan und Neil Young seinesgleichen hat Neben den Rolling Stones, den Pretty Things und den Yardbirds bildeten Them mit Van Morrison als S nger in den fr hen und mittleren Sechzigern die Speerspitze des Rhythm Blues britischer Pr gung Sp ter sorgte er als Solok nstler mit epochalen Alben wie Astral Weeks, Moondance, Veedon Fleece oder Common One f r Furore Caledonia Soul Music nannte der Belfast Cowboy in den Siebzigern seine unnachahmliche Mischung aus Blues und Jazz, Soul und Rock n Roll, Folk und Swing, die beides war Verbeugung vor den Helden seiner Kindheit und Reise durch unerforschtes Terrain Auf der B hne und im Studio zu wahrhaft gro en Dingen f hig und darob von Kollegen und Fans bewundert wie kaum ein anderer, hat er sich sein Leben und seine Karriere aber oft selbst schwer gemacht Misstrauisch, eigenbr tlerisch, nicht selten unkommunikativ Dies ist die andere Seite eines faszinierenden Menschen und K nstlers, dem jegliche Mythologisierung ein Gr uel ist Der sich als Arbeiter versteht, als einer, der seinen Job tut In seinen Songs geht es ums Weggehen, ums Nachhausekommen, um die Sehnsucht und immer um Leben und Tod Weniger w re ihm zu wenig....

Title : The Music Makers. Van Morrison
Author :
Rating :
ISBN : 385445242X
ISBN13 : 978-3854452423
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Hannibal Verlag Auflage 1., Aufl 25 Februar 2004
Number of Pages : 224 Seiten
File Size : 980 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

The Music Makers. Van Morrison Reviews

  • None
    2019-02-03 12:02

    Wer Van Morrison kennt, diesen Künstler in all seinen Facetten lieben gelernt hat und dessen umfassendes Werk zumindest zum Teil in seiner Plattensammlung wiederfindet, wird dieses Buch verstehen - und mögen. Es erklärt das Phänomen Morrison, versucht immer wieder kurz, die Lebensabschnitte des Musikers außerhalb seiner Produktionen zu skizzieren um somit die dann in den jeweiligen Phasen entstandenen Werke zu erklären. Das Buch ist keine Biographie, eher eine chronologische Aufarbeitung aller musikalischen Stationen Morrisons. Unterlegt mit endlos erscheinenden Auflistungen sämtlicher Künstler, die „the Man" inspirierten, die er traf, mit denen er zusammenarbeitete. Belegt durch viele interessante Interview-Auszüge diverser bekannter Musik-Magazine. Es ist eine Faktensammlung, die jeden anspricht, der sich in der Blues-, R'n'B-, Soul-, Rockszene und ähnlichem auskennt, die aber auch durch die Menge an Daten und Fakten andere verschreckt, vielleicht sogar einschüchtert. Aber ehrlich: jeder, der Van kennt, kann Interessantes in diesem Buch finden. Nicht zuletzt wegen der sorgsam recherchierten Diskographie. Und nicht nur dadurch kann es denjenigen weiterhelfen, die nur ein oder zwei Platten von Morrison ihr Eigen nennen und gerne mehr über diesen wirklichen Künstler erfahren wollen.Vier der maximal möglichen Punkte gibt es nur, weil kein eigenes Interview oder sonstiges Statement des Autors mit dem Musiker oder mit diesem in Verbindung zu bringenden Personen wiederzufinden ist. Wen wundert es, kennt man den PR-verachtenden Van Morrison; das wäre dann der ultimative „Kick" gewesen. Ob es so etwas einmal geben wird? Wahrscheinlich nicht, aber wünschenswert wäre es allemal...

  • John Stoneburg
    2019-02-16 10:49

    Manchmal entsteht der Eindruck, dass gerade Leute, die von Musik keinen blassen Schimmer haben, sich dazu berufen fühlen über Musik zu schreiben. Ahnunglos und unkompetent - das genau trifft auf Felkel zu. Ohne Abstriche. Man könnte noch hinzufügen: oberlehrerhaft, völlig unmusikalisch und sich unheimlich schlau vorkommend. Arme Seele. Sollte lieber über Vereinfeste in seinem Dorf schtreiben oder so....

  • M. Uldall
    2019-02-09 11:48

    Peter Fekel gebührt der Verdienst, ein deutschsprachiges, übersichtlich geschriebenes Buch über Van Morrison verfasst zu haben. Positiv ist m.E. besonders die Diskographie mit kompletten Titelangaben und Infos zu den jeweiligen Besetzungen. Fekel erkennt die unglaubliche Qualität vieler Platten und Cds von Morrison. Häufig erhebt er sich aber leider besserwisserisch über die Erzeugnisse, indem er Morrison immer wieder vorhält, in seinen Liedern ständig über dieselben Dinge zu lamentieren, ständig dieselben Themen zu wiederholen etc.. Teilweise passieren ihm dann auch noch komplette Fehlurteile, wenn er z.B. "Hymns to the Silence" aburteilt - eins der meiner Meinung nach gelungensten Tonträger von Morrison(aber über Geschmack kann man ja streiten!).