Read Zu Kreuze fahren zwischen Kiel und St. Petersburg: 10 Häfen in 7 Ländern - Perlen der Ostsee by Herbert Alt Online

zu-kreuze-fahren-zwischen-kiel-und-st-petersburg-10-hfen-in-7-lndern-perlen-der-ostsee

Per Schiff zu den Metropolen der Ostsee Das haben sich der Autor und seine Frau schon lange gew nscht Mit dieser Vielfalt an Eindr cken auf so einer Reise Vom etwas verschlafenen Mariehamn bis hin zum pulsierenden Helsinki, vom eher schlichten Tallin bis zum glanzvollen Sankt Petersburg, von der L ssigkeit in Lettland bis zum strengen Protokoll in Russland unterschiedlicher k nnen die St dte nicht sein.Schon die Kreuzfahrt selbst wird zu einem H hepunkt der Reise Die perfekte Betreuung an Bord mit ihrem Essensangebot, ihren Unterhaltungsprogrammen und den gut organisierten Ausfl gen verlangt nach mehr....

Title : Zu Kreuze fahren zwischen Kiel und St. Petersburg: 10 Häfen in 7 Ländern - Perlen der Ostsee
Author :
Rating :
ISBN : 3746097290
ISBN13 : 978-3746097299
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Books on Demand Auflage 2 22 M rz 2018
Number of Pages : 172 Seiten
File Size : 878 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Zu Kreuze fahren zwischen Kiel und St. Petersburg: 10 Häfen in 7 Ländern - Perlen der Ostsee Reviews

  • Billa
    2019-01-31 06:48

    Mir hat der Reisebericht gefallen. Der Schreibstil und die geschilderte Reise haben mich am Sonntag Mittag gut unterhalten. Wir machen demnächst unsere zweite Ostseekreuzfahrt und die Vorfreude wuchs beim Lesen.

  • Oliver Schmid
    2019-02-11 13:50

    Ich habe dieses Buch als Ostergeschenk bekommen als eine Art "Einstimmung" für eine anstehende Ostsee-Schiffsreise.Ich hab auch gleich angefangen zu lesen, weil ich mir Tipps für die Ausflüge oder die Reise erhofft habe oder zumindest eine unterhaltsame Reisebeschreibung.Leider wurde ich bei der Lektüre doch enttäuscht: das Buch zieht sich; über 170 Seiten geht es nach der Ankunft an Bord von Hafen zu Hafen, die obligatorischen Sehenswürdigkeiten werden abgehakt, der Tagesablauf ist fast immer gleich: Frühstücken, Landgang, schauen, dass man rechtzeitig zum Bus bzw. zum Schiff zurückkommt, Essen, Abendunterhaltung, dann heißt es "Gute Nacht", bis am nächsten Tag das Spiel von Neuem beginnt. Es gibt so gut wie keine Hintergrundinformationen oder spannende oder lustige Anekdoten, vielleicht abgesehen von einer Begegnung mit einem Bernsteinhändler, der dem Ehepaar zeigt, wie man falschen Bernstein von Echtem unterscheiden kann. Ansonsten beschreibt der Autor meist ausführlich Dinge wie welche Motive er bei welchem Licht fotografiert hat und dass er immer mal wieder mißlungene Aufnahmen von seiner Digicam löscht, dass eine Harfenspielerin und ein Zauberer am Abend aufgetreten sind oder dass das Buffet stets sehr reichhaltig ist und er mit seiner Frau auch mal den Fitnessraum des Schiffs benutzt hat.Kurz: das Buch plätschert so vor sich hin, ohne nennenswerte Höhepunkte, man würde es kaum merken, wenn mal zwei, drei Kapitel überspringen würde.Jeder durchschnittliche Reiseführer von der Ostsee ist da unterhaltsamer.