Read Bella & Blue, Band 03: Ein Pony namens Karotte by Emilia Klee Online

bella-blue-band-03-ein-pony-namens-karotte

Das neue Schuljahr hat angefangen, und ich bin ziemlich aufgeregt Zum Gl ck sitzt Karoline neben mir, sie ist total nett und hat auch ein Pferd ein freches, kleines Pony namens Karotte.Doch dann kommt dieser Brief, in dem jemand behauptet, Blues wahrer Besitzer zu sein Mama und Papa meinen, dass wir sie zur ckgeben m ssen Aber irgendetwas ist da oberfaul, und Karoline und ich m ssen ganz schnell herausfinden, was Denn Blue geh rt zu mir...

Title : Bella & Blue, Band 03: Ein Pony namens Karotte
Author :
Rating :
ISBN : 350514018X
ISBN13 : 978-3505140181
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Egmont Schneiderbuch Auflage 1 3 August 2017
Number of Pages : 276 Pages
File Size : 671 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Bella & Blue, Band 03: Ein Pony namens Karotte Reviews

  • M. Kubitza
    2018-11-21 03:42

    Der Schneiderbuch Verlag hat mir den dritten und vierten Band der Reihe Bella & Blue zur Rezension zur Verfügung gestellt. Da meine Tochter und ich gerne alle Buchreihen von Beginn an lesen, haben wir uns die ersten beiden Teile zusätzlich besorgt und waren schon ganz gespannt auf die Geschichte. Wir wurden nicht enttäuscht. Bella schreibt in ihrem Tagebuch ihre Erlebnisse in ihrem neuen zu Hause auf dem Fliederhof, wo ganz plötzlich das Mondpferd Blue auftaucht und sofort Bellas Herz erobert.Emilia Klee ist das Pseudonym von Manfred Theisen. Er ist Autor und Journalist, Vater von vier Töchtern und war in seiner Jugend selbst leidenschaftlicher Reiter. Die Serie Bella & Blue hat er für seine beiden jüngsten Töchter geschrieben.Die Schule hat begonnen und Bella hat in Karoline eine gute Freundin gefunden. Auch sie ist Pferdenärrin und Besitzerin des kleinen Ponys Karotte. Doch eines Tages erreicht ein Brief den Fliederhof, in welchem ein fremder Mann behauptet, der wahre Besitzer von Blue zu sein. Kann Bella ihre Blue behalten?Der Schreibstil in Form eines Tagebuchs war für uns neu und macht es dem Leser leicht, sofort in die Welt Bellas einzutauchen. Die locker leichte Sprache in Kombination mit diversen Smileys, Blumen etc. machen die Bücher authentisch und unterstreichen die Gefühle und Stimmung der Protagonistin. Die größeren Zeichnungen sind für ein Schulkind vielleicht etwas zu gut, aber dennoch zweifelt man nicht daran, dass Bella diese gezeichnet haben könnte, um ihre Tagebucheintragungen zu verdeutlichen und ihre Erinnerungen zu festigen.Emilia Klee zeichnet die Charaktere liebevoll und glaubwürdig. Wir mussten immer wieder über Bellas Vater schmunzeln, der nicht gerade der geborene Handwerker ist, aber dennoch stets bemüht, seiner Tochter einen Wunsch zu erfüllen. Bellas Mutter ist Autorin und steckt mit ihren Gedanken meistens in ihren Geschichten. Doch für ihre Tochter nimmt sie sich Zeit und kümmert sich liebevoll um sie. Bella ist ein typisches Kind von nebenan, welches man schnell ins Herz schließt.Bella und Blue haben schnell unsere Herzen erobert und wir haben mitgefiebert. Wir hoffen bald noch mehr über das Mysterium um das Mondpferd zu erfahren. Das wurde in den letzten Bänden gar nicht mehr thematisiert, würde uns aber brennend interessieren.

  • Tine_1980
    2018-11-23 08:51

    Das neue Schuljahr beginnt, und ich bin ziemlich aufgeregt. Zum Glück sitzt Karoline neben mir, sie ist total nett und hat auch ein Pferd – ein freches, kleines Pony namens Karotte. Doch dann kommt dieser Brief, in dem jemand behauptet, Blues Besitzer zu sein. Mama und Papa meinen, dass wir sie zurückgeben müssen. Aber irgendwas ist oberfaul, und Karoline und ich müssen ganz schnell herausfinden, was. Denn Blue gehört zu mir!Wer den Klappentext liest, bekommt schon einen guten Einblick in die Sprache beziehungsweise den Schreibstil des Buches. Es ist in Tagebuchform geschrieben, mit Smileys, Tierchen und Blümchen verziert.Hier muss man mal ein großes Lob aussprechen, denn die Wortlaute, der Erzählstil ist perfekt gewählt. Wenn ich meine Tagebücher rauskramen würde, hätte ich genau so geschrieben.Das Cover finde ich nicht ganz so schön gewählt. Es kommt fast etwas kitschig rüber. Im Gegensatz zu den Illustrationen im Buch, die mir wiederum sehr gut gefallen haben.Die Geschichte selbst ist für Mädchen super, denn sie können sich mit Bella identifizieren und auch die Liebe zu ihrem Pferd ist nachvollziehbar. Sie ist eine ganz sympathische Person, die sich mit dem Leben auf dem Land arrangiert hat und sich inzwischen sehr wohl fühlt und Blue liebt sie über alles.Karoline ist ein guter Rückhalt, denn die gemeinsamen Interessen sind schon alleine durch die Liebe zu Pferden vorhanden und sie unterstützen sich schon nach kurzer Zeit perfekt.Die Verzweiflung nach dem Erhalt des Briefes wird für das angegebene Alter verständlich erklärt und auch die Spannung kommt nicht zu kurz.Die Schriftart ist für die Leserinnen ab 8 Jahren in einer angenehmen Schriftgröße gehalten und durch den Tagebuchstil ist die Sprache sehr einfach, aber passend gewählt.Meiner Tochter hat das Buch sehr gut gefallen, ihr hat natürlich die ganze Pferdegeschichte gefallen, aber auch, dass Bella in der neuen Schule gleich eine Freundin gefunden hat, fand sie toll.Wer Bücher in diesem Tagebuchstil mag, findet hier eine schöne Geschichte für Mädchen ab 8 Jahren. Für Pferdefreunde ist es auf jeden Fall zu empfehlen.