Read Mein Katalonien: Bericht über den Spanischen Bürgerkrieg (detebe) by George Orwell Online

mein-katalonien-bericht-ber-den-spanischen-brgerkrieg-detebe

ber den Autor und weitere MitwirkendeGeorge Orwell, eigtl Eric Arthur Blair, wurde am 25 Juni 1903 in Bengalen, Nordostindien, geboren In England besuchte er als armer Stipendiat eine Eliteschule Er diente f nf Jahre in Burma bei der Indian Imperial Police, dann k ndigte er, weil er auf keinen Fall l nger einem Imperialismus dienen konnte , den er als ziemlich gro en Volksbetrug durchschaut hatte Er gesellte sich als Tellerw scher, Hilfslehrer, Hopfenpfl cker und als Buch und Gemischtwarenh ndler zum Proletariat, dessen Leben er in Reportagen und B chern beschrieb Zur entscheidenden Erfahrung, die in seine Negativutopien Farm der Tiere und 1984 und in die meisterhaften Essays einging, wurde sein Engagement in der kommunistischen Miliz im Spanischen B rgerkrieg, in dem er schwer verwundet wurde Danach arbeitete Orwell in London f r die BBC, das Ende des Zweiten Weltkrieges erlebte er als Korrespondent des Observer in Deutschland und Frankreich Orwell starb am 21 Januar 1950 in London....

Title : Mein Katalonien: Bericht über den Spanischen Bürgerkrieg (detebe)
Author :
Rating :
ISBN : 3257202148
ISBN13 : 978-3257202144
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Diogenes Verlag Auflage 23 26 April 2003
Number of Pages : 288 Seiten
File Size : 781 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Mein Katalonien: Bericht über den Spanischen Bürgerkrieg (detebe) Reviews

  • Sarpedon
    2019-02-08 10:41

    George Orwell reiste Ende 1936 als Journalist nach Spanien, um über den Bürgerkrieg zu berichten. Er schloss sich jedoch nach Ankunft in Barcelona umgehend den republikanischen Truppen, genauer den marxistischen P.O.U.M-Milizen an. Sein Bericht ist eine spannende Innenansicht des spanischen Bürgerkriegs. Er ist zwar selbst so gut wie nicht in Kampfhandlungen verwickelt (da die aragonesische Front, an welcher er dient, zu jenem Zeitpunkt still liegt), schildert jedoch recht eindrücklich den physisch und psychologisch aufreibenden Alltag an der Front. Besonders interessant sind seine Darstellungen der politischen Entwicklung in den 6 Monaten seines Spanienaufenthaltes, in welche auch der eskalierende Konflikt innerhalb des linken Lagers sowie die Unterdrückung der P.O.U.M.-Partei fällt. Orwell flieht am Ende relativ schwer verletzt und weitgehend desillusioniert aus dem Land.Orwell schrieb das Buch direkt im Anschluss an seine Rückkehr nach England. Entsprechend bezieht es sich nur auf den Zeitpunkt seines Aufenthaltes im Land und gibt keinen vollständigen Überblick über den Gesamtverlauf des Bürgerkrieges. Trotzdem bekommt der Leser einen guten Einblick in das atmosphärische Geschehen der Anfangsphase sowie der darauf folgenden kommunistischen Machtkonsolidierung auf Seiten der Republikaner vermittelt. Ich kann das Buch allen am Thema Interessierten wärmstens empfehlen!

  • Werner Renggli
    2019-02-10 07:44

    George Orwell: Mein KatalonienDer Autor, von dem man vor allem „Animal Farm“ und „1984“ kennt, kämpfte im Spanischen Bürgerkrieg in der P.O.U.M. (Partido Obrero de Unificaion Marxista), wo er auch verwundet wurde. Ein Augenzeugenbericht von der Front und von Barcelona während des Aufstandes 1936, der zeigt, dass dieser Bürgerkrieg nicht einfach eine Auseinandersetzung zwischen Republik und Faschismus war. Die Linke war zersplittert, die Kommunisten unterdrückten die Revolution, die P.O.U.M. wurde verboten und da gab es erst noch die Anarchisten. Das Buch wurde während des Bürgerkrieges geschrieben.

  • Walter Pollak
    2019-02-19 08:32

    Eine sehr interessante und aufschlussreiche Schilderung eines Beteiligten am spanischen Bürgerkrieg! Auf spannende Weise werden die historischen Zusammenhänge aufgezeigt und verständlich gemacht. Die Bedeutung des spanischen Bürgerkrieges für die weiteren weltpolitischen Geschehnisse ist nicht zu unterschätzen!

  • Ekki
    2019-02-05 12:47

    George Orwell schreibt fast wie in einem Tagebuch seine persönlichsten Eindrücke mitten aus dem spanischen Bürgerkrieg. Und das auch noch unfassbar spannend, mitreisend, authentisch und mit viel Hintergrundwissen.

  • zoran bihac
    2019-02-12 13:57

    top top top top top top top top top top top top top top top top top top top topwarum muss man ständig dieser romane schreiben wenn man es einfach gut findet?

  • Mondwächter
    2019-02-20 12:29

    Vor allem für historisch interessierte Leser, die die (spanische) Geschichte des 20. Jahrhunderts aus erster Hand miterleben müssen, ist dieses Buch ein Muss. Packend geschrieben und mit einem gewaltigen Schuss Ironie gelingt es dem Autor hinter die Kulissen zu schauen. Die Absurdität dieses sinnlosen Kriegs wird einem dabei plastisch vor Augen geführt. Absolut lesenswert!

  • Fardir
    2019-02-05 09:50

    Spannende und herslich subjektive Schilderung des spanischen Bürgerkrieges.Ohne viel Pathos und übertriebene Action.Wirkt das ganze sehr wirklichkeitsnah.Mal wieder zeigt sich auch hier allerdings, der größte Feind der Linken-Bewegung ist die eigene Zerstrittenheit.

  • Dr. Christoph Deynet
    2019-02-07 05:42

    287 Seiten umfassender Bericht über seine erlebten Erfahrungen im spanischen Bürgerkrieg. Sehr persönliche Erlebnisse und Eindrücke werden abgelöst von "objektiver" Darstellung der Gesamtsituation. Nach meiner Ansicht liegt hier eine unglaublich autentische und genaue Beschreibung vor, die auch heute noch aktuell ist, auch wenn das Orginal von 1938 (!!!) ist. Keine Bilder, keine Karten.